Idana   kopie
26
Stimmen

Idana (Tomes GmbH)

Eingereicht für Freiburg

Standort Freiburg i. Br.
Gründungsjahr 2016

Idana (Tomes GmbH)

Zeitmangel und Überlastung der Ärzte sind nicht nur im deutschen Gesundheitswesen ein großes Problem, das zu Unzufriedenheit auf beiden Seiten führt - bei Ärzten und bei Patienten - und sogar teils tödliche Behandlungsfehler mitbedingt. Das immense Potenzial der Unterstützung alltäglicher Prozesse in der Medizin durch Softwarelösungen ist jedoch noch vorwiegend ungenutzt. Die verbreitetsten Arztinformationssysteme entspringen den 90ern - qualitativ hochwertige E-Health-Lösungen, die die Möglichkeiten neuer Technologien nutzen, sind noch äußerst rar. Die Tomes GmbH (Tomorrow’s medical software) will mit Idana - der intelligenten digitalen Anamnese - ein wissenschaftlich fundiertes System zur Verfügung stellen, das im Vorfeld eine systematische Anamnese mit digitalen Fragebögen erhebt. Die Anamnese ist oftmals die wertvollste Informationsquelle für die Planung der optimalen Behandlung, und dank Idana können Ärzte nun äußerst effizient darauf zugreifen. Dies war bisher schwierig, da entsprechend ausführliche Gespräche sehr viel Zeit erfordern und alternative Papierfragebögen unflexibel sind und bürokratischen Aufwand verursachen. Idana wird seit September 2016 in dem über das EXIST-Gründerstipendium geförderten Projekt ITAS-med an der Uniklinik Freiburg in der Sektion Versorgungs- und Rehabilitationsforschung entwickelt. Der Release für ausgewählte Fachrichtungen ist für Anfang 2017 geplant.

Team

In unserem multidisziplinären Team sind alle Kompetenzen vertreten, um eine hochwertige Software in Verbindung mit evidenzbasierten Fragebögen für bestmöglichen Kundennutzen zu entwickeln! Wir sind zu viert: Dr. Lucas Spohn (Arzt, Ingenieur), Jerome Meinke (Informatiker), Lilian Rettegi (Ärztin) und Johanna Klinge (Psychologiestudentin).

Idee

Mit Idana können Patienten vor Ihrem Arztbesuch einen evidenzbasierten Fragebogen über ihre derzeitigen Beschwerden sowie relevante Hintergrundinformationen beantworten. Der Arzt kann dafür ein Tablet im Wartezimmer bereitstellen oder die Patienten beantworten die Fragen auf eigenen Geräten, was auch von daheim möglich ist. Die Inhalte werden dabei überwiegend selbst entwickelt, da die erforderlichen Anamnesefragebögen mit adäquatem inhaltlichen Niveau je nach Fachdisziplin häufig noch nicht existieren. Nachdem Patienten die Fragebögen ausgefüllt haben, präsentiert Idana den behandelnden Ärzten eine intelligent aufbereitete Zusammenfassung der Antworten, sodass sie optimal auf das Gespräch mit ihren Patienten vorbereitet sind. Durch die Nutzung von Idana werden Ärzten also gleich mehrere Vorteile zuteil: Sie sparen Zeit bei Standardfragen, die Idana bereits im Vorfeld erhebt. Sie reduzieren ihre Bürokratie, da Idana automatisch digital dokumentiert und Ergebnisse übersichtlich aufbereitet anzeigt. Zudem stellt Idana eine evidenzbasierte und ganzheitliche Anamnese sicher, da Patienten auch bei zeitlichen Engpässen ihren Ärzten alle relevanten Informationen mitteilen können. Idana ermöglicht damit eine zukunftsweisende und einfach zu implementierende Qualitätssteigerung im medizinischen Alltag.